Abführmittel Abnehmen

Laxative Schlankheitskur

Wahrheit und wissenschaftliche Beweise über das Abnehmen mit Abführmitteln. Laxantien helfen bei Verstopfung, häufiger Gebrauch führt dazu, dass sich Ihr Darm daran gewöhnt und vom Abführmittel abhängig wird. Informationen und Tipps zum Abnehmen mit Abführmitteln: Laxantien sind Medikamente, die die Darmtätigkeit anregen und Verstopfung verhindern. Manche verwenden diese Produkte auch, um Gewicht zu verlieren.

Laxative Schlankheitskur

Können Abführmittel zur Gewichtsabnahme verwendet werden? Auch wenn Abführmittel in vielen Anorexie- und Pro-Ana-Foren als Mittel zum raschen Abnehmen zu empfehlen sind, stelle ich Ihnen hier wissenschaftliche Tatsachen vor, dass Abführmittel keineswegs zum Abnehmen geeignet sind. Wieso kann ich mit Abführmittel nicht abnehmen? Die Abführmittel, ob in Form von Suppositorien, Klites oder Tabletten, arbeiten ausschliesslich im Darm.

Wenn das Abführmittel im Darm wirkt, sind alle Inhaltsstoffe über die Blutbahn bereits auf dem Weg in die unbeliebten Fettpolster. Nur die unverdauliche Nahrungskomponente, die von Keimen abgebaut und als Fäkalien ausgeschieden wird, gelangt dann in den Darm. Zum Verständnis werde ich Ihnen den Fettmetabolismus ganz simpel erklären: Ihre Ernährung gelangt zuerst in Ihren Bauch und dann in den Verdauungstrakt.

Hier werden die Speisefette mit Galle und Fetten in kleine Mäuse aufgespalten. Hier werden die Speisefette in Strom umgerechnet. Wenn der Körper keine Kraft mehr braucht, wandert das Nahrungsfett weiter und wird als Energiereserve in den Körperzellen zwischengespeichert. Aber jetzt kommen wir zur Auswirkung aller Abführmittel, ob pflanzlicher oder chemischer Art.

Freiverkäufliche Abführmittel sind in Apotheken oder Drogeriemärkten wie z. B. DMS, ROSMANN oder MÜLLER erhältlich. Die Abführmittel ( "over the counter" oder verschreibungspflichtig) setzen sich in der Regel aus nachstehendem zusammen. Quellsubstanzen: Quellsubstanzen, z.B. Agar-Agar, Leinsaat, Flohschalen, Pflaume, Kleie, Basilikum, Carboxymethylcellulose verbinden den Darm mit Feuchtigkeit, schwellen an und erweichen so den Darm.

Antaranoide hemmen die Resorption von Flüssigkeiten im Darm. Der Effekt beginnt etwa 12 Std. nach der Aufnahme. Das populäre Abführmittel enthält auch den aktiven Inhaltsstoff Biscodyl, der die Flüssigkeiten im Darm festhält und so das Volumen des Darms anreichert. Alle Abführmittel entziehen dem Körper Mineralstoffe, so dass es zu einem Defizit an Kochsalz und Pottasche kommen kann, was zu Gesundheitsproblemen wie z. B. einer Herzrhythmusstörung führt.

Allerdings gibt es Diät-Pillen, die bereits im Bauch oder Darm funktionieren und dafür Sorge tragen, dass das überschüssige Fettpolster unmittelbar nach dem Essen unverdaulich abfließt. Die Chitosane haften an Nahrungsfetten wie ein Anziehungspunkt bereits im Bauch. Anschließend migrieren die Fettsäuren zusammen mit dem Chromosan unmittelbar in den Darm. Doch Achtung: Da das ausgeschiedene Speck nicht verdaulich ist, fließt es oft ungesteuert und fließend (sog. Fettstuhl) durch den Darm.

Im Unterschied zu Laxantien ist es gesundheitlich unbedenklich und kann ohne Bedenken einnehmen. Zusammenfassende Abführmittel Schlankheitskur: Wie Sie sehen können, können Sie mit Abführmittel nicht abnehmen. Die Gewichtsabnahme durch die Zufuhr von Laxantien ergibt sich oft nur dadurch, dass dem Organismus viel zu viel Flüssigkeit entnommen wird, was auch zu einem schädlichen Mineralstoffmangel führt.

Wenn Sie sicherstellen wollen, dass das mit der Speise verzehrte Fette unverdaulich abgesondert wird, bevor es in den Körper gelangt, müssen Sie auf Fettbindemittel wie z. B. Rotuxan zurückgreifen.

Mehr zum Thema