Abnehmen mit Laufen

Schlankheitskur mit Laufen

Jogging ist eine der effektivsten Möglichkeiten, Gewicht zu verlieren, wenn Sie einige Grundregeln befolgen. Derjenige der abnehmen will, muss sich nicht nur gesund ernähren und auf die Kalorienzufuhr achten, sondern auch bewegen und Sport treiben. Jogging oder Laufen sowie Gehen helfen Ihnen, wenn Sie dauerhaft gegen überflüssige Pfunde kämpfen wollen. Ja, es gibt die absolute supergeheime Formel zum Abnehmen: Die Lust am Abnehmen beim Laufen ist eines der wichtigsten Ziele für viele Amateurläufer.

Schlankheitskur mit Jogging - die Kilos vom Rücken nehmen

Einer der häufigste Gründe, mit dem Laufen zu starten, ist der Gewichtsverlust. Drei bis vier Sportgeräte pro Tag, die je 40 bis 50 min. laufen, sind optimal. Kaltgetränke mit viel Zuckern, industriell hergestellte Bonbons, Alkoholika und kalorienreiche Knabberartikel sollten generell vermieden werden, allerdings sind natürlich gelegentliche Ausnahmeregelungen erwünscht.

Durch die erfolgreiche Umstellung der Ernährung können beim Laufen genügend Vitamine verbraucht werden, was zu einer negativen Leistungsbilanz führt. Es wird mehr Kraft verloren, als der Organismus wieder verbraucht und am Ende nimmt er ab. Wenn Sie sich entscheiden, Gewicht durch Jogging zu verlieren, sollten Sie sicherstellen, dass dieser Sport wirklich Spass macht.

Sie können auch andere Sportarten wie z. B. Baden oder Fahrradfahren wählen, wenn Ihnen das Laufen nicht so viel Spass macht. Nur wenn die Übungseinheiten regelmässig und nicht nur vereinzelt durchgeführt werden, kann das Lernen Erfolg haben. Erst dann kann sich der Organismus genügend an die Beanspruchung gewöhnt werden.

Andererseits sollte man nicht zu oft Sport treiben, da sich der Organismus sonst nicht genügend erholen kann. Achten Sie auf Ihre Geschwindigkeit und achten Sie darauf, dass Sie die Skala nicht zu ernst nehmen: Zu Anfang Ihres Workout sollten Sie ein langsameres Rhythmus wählen und dann Ihre Leistungsfähigkeit steigern. Ein 10-minütiges Training pro Gerät reicht wahrscheinlich nicht aus.

Wer jedoch nach etwa drei bis vier Trainingsmonaten etwa 30 bis 40 min in Folge durchhält, hat bereits ein bedeutendes Etappenziel zum idealen Gewicht erlangt. Mit zunehmender Ausbildung darf man sich nicht von der Waagschale täuschen lassen. Wenn Sie sich regelmässig wiegen, können Sie den Anschein haben, dass wenig oder gar nichts passiert, wenn Sie abnehmen.

Müssen Sie beim Laufen schneller oder langsamer laufen, um Gewicht zu verlieren?

Zum Abnehmen benötigen Sie eine langfristig gesehen schlechte energetische Bilanz (verbrauchen Sie mehr Vitamine, als Sie über die Ernährung aufnehmen). Sie können z.B. beim Training mehr konsumieren. Sie können auch eine längerfristige Änderung der Ernährung in Betracht ziehen (keine Einseitigkeit!). Je mehr Kraft (Energie) Sie zu sich nehmen, desto stärker ist die Auslastung. Um so heftiger die Last, umso weniger kann man sie aushalten.

Optimal für einen erhöhten Energiebedarf ist ein umfangreiches Intervall-Training für Fitness- und Gesundheits-Sportler. Um abzunehmen, ist es dem Organismus gleichgültig, ob er seine Kraft aus Kohlenhydraten oder Speisefettsäuren bezieht. Das Fettstoffwechsel-Training hat nichts mit Abnehmen zu tun, sondern schult eine Art der Energieversorgung des Organismus für Wettbewerbe im langfristigen Ausdauerbereich, wie z. B. für Triathlon oder Langdistanz.

Dies ist kein Trainingsprogramm für Einsteiger, Sportler oder Krankengymnast.

Mehr zum Thema