Ananas Diät

Ananas-Diät - 5 Gründe, warum sie deutlich überschätzt wird

Nach Herzenslust mit Ananas schlemmen? So sagen Fans der Ananas-Diät. Ananas gilt als die perfekte Diätfrucht. Wie kann diese Monodiät wirklich funktionieren und darf man während der Ananasdiät nur Ananas essen? Das Ananasfutter ist ideal, um ein paar Pfund abzunehmen.

zielona kawa opinie

Ananas-Diät - 5 Ursachen, warum sie signifikant überbewertet wird

Nach Herzenslust mit Ananas zubereiten? So sagen Ananasfans. Diese Tropenfrucht ist wirklich köstlich und beinhaltet eine besondere Zutat: Bromwasser. Diese Enzyme sollen die Fettverwertung im Körper verbessern. Bei der Ananas-Diät handelt es sich um eine sogenannte Obst-Mono-Diät, da nur ein Nahrungsmittel verzehrt werden darf.

Also nur Ananas und Aufguss. An den Ernährungstagen werden keine Fette und Proteine verzehrt. Die Ananasdiät, wie auch extreme Ausprägungen der Reis- oder Apfeldiät, ist eine Crash-Diät mit dem Anspruch, durch eine Radikaldiät innerhalb kurzer Zeit so viel wie möglich abzunehmen.

Auch in der Industrie wird das Ferment in der Lebensmittelverarbeitung verwendet, z.B. zur Enthärtung von Wurst. Die Enzyme sollen die Verbrennung von Fett im Organismus stimulieren. Man sagt, dass es dort wirkt, wo die mit der Ernährung aufgenommenen Fettsäuren genutzt werden, und zwar im Verdauungstrakt stärkt das Immunsystem, senkt den Druck, hebt die Laune, reinigt, stimuliert die Verbrennung von Fett.

Bis zu zwei Kilogramm Ananas werden an einem Diättag aufgetischt. Daraus ergeben sich etwa 2 große Früchte oder 2kg Ananas. Wenn die Diät nicht ganz so streng ist, können Sie auch andere Nahrungsmittel wie Kiwi oder Papaya einnehmen. Mit der üblichen Ananasdiät ist jedoch nur Ananas erwünscht.

Ananasportionen werden nach Wunsch über den Tag der Diät verteil. Es darf sowohl Trinkwasser als auch Kaffee getrunken werden - ohne Zuckermischung. Es gibt keine Zeitbegrenzung für die Ananas-Diät. Es wird jedoch eine Diät von 3 bis 7 Tagen angeraten. Diese Diät ist immer für den täglichen Gebrauch geeignet. Entgegen den Erwartungen kann man jedoch, wenn man sich mehr als einen Tag lang an die Ananas-Diät hält, viel Zeit einsparen.

Dafür gibt es jedoch nur wenige gute Beispiele, denn die meisten Menschen werden Ananas nicht mehr erkennen, geschweige denn ernähren. "Die Ananas ist für eine gute Diät gut verträglich, weil sie nur 56 kg oder 232 kg Joule pro 100 g enthält", erläutert sie.

"Aber sie sagt auch, dass Ananas kein Heilmittel ist, denn: "Es gibt keine Nahrung, die zu einem Fettverlust führt". Untersuchungen haben gezeigt, dass das Fernzym Bromellain entzündungshemmend wirkt, zum Beispiel bei Infektionen oder Rheumabeschwerden. Jedoch gibt es keinen Beweis, dass Brommelain bei der Gewichtsabnahme mitwirkt. Mit der Ananas-Diät nimmt man sogar ab - wenigstens für kurze Zeit.

Hierfür gibt es konkrete Gründe: die stark reduzierte Kalorienaufnahme, die Abführwirkung der Ananas. Der Gewichtsverlust ist also im Grunde genommen auf den Wasserverlust und die Wasserretention zurück zu führen, nicht aber auf das enzymatische Element des Bromels. Es wird empfohlen, die Diät für eine ganze oder mehrere Wochen zu befolgen. Ernährungswissenschaftler empfehlen jedoch davon ab, da bei einer solchen einseitig wirkenden Nahrung lebenswichtige Nährstoffdefizite wie Vitamine und Fette sowie einige Mineralstoffe, besonders aber Iod und Zinn, auftauchen.

Durch den hohen Fruchtsäuregehalt und den hohen Bromelaingehalt kann die Magensäurentwicklung beeinträchtigt werden und zu Problemen in der Mundhöhle und den Magenschleimhäuten führen. Zudem führt die strenge und einseitige Ernährung sehr oft zu Hungersnöten. Ananas ist eine kostbare Pflanze, aber eine stützende Auswirkung des Ferments Bromellain auf die Gewichtsabnahme ist nicht nachgewiesen.

Von einer ausschließlichen Ernährung mit Ananas wird abgeraten, da die Gefahren zu groß sind. Dies bedeutet zwar einen kurzfristigen Gewichtsverlust, hat aber keinen Lern-Effekt im Sinne einer bewussteren und - auch im Sinne von regelmäßiger körperlicher Betätigung - generell gesünderen Lebensführung.

Mehr zum Thema