Anti Pilz Diät

antimykotische Ernährung

Anti-Pilz-Diät: eine Kriegserklärung an Candida-Hefe! Besonders zu Beginn der antimykotischen Ernährung kommt es zu massiven Absterbeeffekten mit langen Ermüdungsphasen. Antimykotische Ernährung | Hilfreich auch nach der Zahnbehandlung (mit Säureätztechnik) und nach Operationen. Inwiefern äußert sich eine Pilzinfektion im Mund? Am häufigsten wird Candida albicans (zu den Hefen gehörend) nachgewiesen.

antifungielle Ernährung

Einige Ernährungsforscher sind der Ansicht, dass ein strikter Verzicht auf Zucker im Zusammenhang mit einer antimykotischen Diät den Pilz so gut wie verhungern würde. Andererseits sind andere Ernährungsberater der Ansicht, dass zuerst eine antimykotische Tötung von Kandidaten, dann der Wiederaufbau der Darmbakterien und dann eine vollständige, faserreiche Diät mit vielen sauren Milchprodukten das Aufflammen von Kandidaten vermeiden würde.

Befürworter der Anti-Pilz-Diät untersagen alle Nahrungsmittel, die während einer Anti-Pilz-Diät Süßigkeiten und Zuckerverbindungen beinhalten. Auch Süßungsmittel oder Zuckerersatzstoffe wie z. B. Holzsorbit und Holzsorbit sind nicht erwünscht. Laktose, Zyklamat und Asparagin sind die einzigen erlaubten Süssstoffe. Molkereiprodukte sind während einer Anti-Pilz-Diät explizit erwünscht. Darunter befinden sich Naturjogurt mit Lebendkulturen (probiotischer Joghurt), Rahmkäse, Schmelzkäse, Quark, Butter milch, Milch, Kirschwasser, Milch, Molke und Crème fraîche.

Jogurt mit Fruchtzusätzen ist nicht erwünscht. Alle Süßgetränke wie Limonade, Fruchtsaft, Nektar, aber auch alle Alkohole wie z. B. Biere, Weine, Spirituosen etc. sind nicht erwünscht. Zulässig sind Kaffe, Schwarztee, Kräutertee, Gemüsesaft, Mineral- und Stillwasser sowie gesüßte Drinks. Natürlich sind alle Torten und Gebäcke mit Zucker sowie Weissbrot und Semmeln während einer Anti-Pilz-Diät verboten.

Vollkorn-Brot, Knusperbrot und Sauerteigbrot sind zulässig. Auf eine fettreduzierte Diät sollte generell achtet werden. Kalt gepresste pflanzliche Öle, Joghurt, Schokolade und Butterschmalz sind zulässig. Auch Vollkornprodukte, Vollkornmehlprodukte und Erdäpfel sind erwünscht. Frischfisch ohne Paniermehl ist explizit erwünscht. Alle Arten von Gemüse sind für eine ballaststoffreiche und vitaminenreiche Diät zugelassen.

Bei der fungiziden Diät und für eine überhaupt gesündere Diät wird der Konsum aller Sojaprodukte angeraten. Nicht nur bei einer Anti-Pilz-Diät stehen auch Ei, Nuss und Saatgut auf der Speisekarte. Erst mit einer antimykotischen Diät und ohne Antimykotika, die den Pilz zum Sterben bringen, kann die Überbesiedlung mit Innichen nicht ausgeschlossen oder verhungert werden.

Die Entwicklung einer guten Darmpflanze kann erst beginnen, wenn die meisten Bakterien abgetötet und durch die Antimykotika aus dem Verdauungstrakt entfernt worden sind. Eine ballaststoff-, fett- und vitaminreiche Kost hilft, die Darmpflanzen fit zu halten und stärkt die Abwehrkräfte. Nur so kann ein erneuter Ausbruch von Kandidaten verhindert werden.

Anti-Pilz-Diät gegen Pilzbefall mehr.... Brotgetränk zum Ausbau einer guten Darmpflanze mehr....

Mehr zum Thema