Diäten im test welche ist die Beste

ARD Gesundheitscheck Diese Diäten schneiden im Test am besten ab

Was ist die beste Ernährung? Viele Frauen (und Männer) beschäftigen sich mit dieser Frage. Hier haben wir für Sie die besten Diäten zusammengestellt und verglichen. Egal ob Low Carb, Low Fat, Fasten oder schlankes Wasser - viele Diäten versprechen uns den schnellen Gewichtsverlust. Doch nicht alle Blitzdiäten werden empfohlen.

Gesundheits-Check der Bundeswehr Diese Diäten sind im Test am besten abgeschnitten.

Die große Diätkontrolle präsentiert in 45 min übliche Diäten, aber auch andere Mittel zur Beseitigung mit ihren Gefahren und Nachwirkungen. Die Moderatorin oder der Moderator geht zu einem fettleibigen Küchenchef, der mit einem Arzt Gewicht verlieren will, läßt Tabletten aus dem Netz untersuchen, zubereitet Proteinshakes, die besser schmecken und wesentlich billiger sind als jede Formeldiät.

Mit den drei üblichen Diäten, Trennung von Nahrung, Steinalter und 5:2 diätet das Trennmittel am besten ab, obwohl alle drei nach sechswöchiger Folter verblüffend wenig nachlassen. Die Steinzeitfreiwillige nimmt nur 1 kg ab, der Food Comb Tester André hat etwas weniger als 4 kg, der 5:2 (5 Tage lang ganz normale, schnelle 2 Tage) nur 2 kg.

Wenn Sie viel Gewicht verlieren wollen, sollten Sie zuvor viel wiegen: Ein Paar, das zusammen fast 300 Kilogramm wiegt, kann nur von einer Verringerung der Magengröße profitieren. In den ersten Lebensmonaten nach der Operation hat die Patientin 50 kg abgenommen und ihr erstes Kostüm getragen. Ihr Mann ist ebenfalls auf dem richtigen Weg und hat rasch 30 Kilogramm abgenommen.

Adiós zu den Kilo 5 Diäten im Test

Welcher Speiseplan ist am besten geeignet? Grundsatz: Kohlehydrate (Kohlenhydrate) abbauen, damit der Organismus weniger des Masthormonsinsulins produziert. Verringern Sie die Menge an Backwaren, Pasta, Kartoffeln, Kartoffel, Zuckern, aber verzehren Sie viel Obst, Wurst, Fleisch, Ei, Käsesorten, Nüsse und Gemüsesorten. Studie: 3-6 kg nach einem Jahr. Grundsatz: Spart Fette, es beinhaltet zweimal so viele Vitamine wie Proteine und Kohlehydrate.

Fische, Wurst, Käse- und Milchprodukte sind Magerware. Studie: 5,5 kg nach einem Jahr. Schlussfolgerung: Der wichtige Geschmacksstoff Fette ist nicht vorhanden. Grundsatz: Weniger Energie absorbieren, der Organismus muss zu den Fettablagerungen gelangen. Um die Kalorienzufuhr zu verringern, darf während des Tages nur eine bestimmte maximale Punktzahl erzielt werden. Studium: 2 kg plus ein Jahr.

Grundsatz: Esst und genießt wie in Italien und Griechenland. Olivenoel, viel Fische, milderes Rindfleisch; Gemuese, Gemuese und Gemuese. Untersuchungen: 4-10 kg pro Jahr. Schlussfolgerung: Gewichtsverlust größer als bei einer fettarmen Ernährung - und nicht verhungern! Grundsatz: Ersetzt Speisen durch ein kalorienarmes, aber protein- und vitaminhaltiges Getränk. Studie: 0,5-1 Kilo/Woche möglich.

Mehr zum Thema