In 10 tagen Abnehmen

10 kg in 10 Tagen verlieren

Warum ist es so dringend? Zwei Pfund in zehn Tagen sind viel zu viel. Gesund (und nichts anderes würde ich Ihnen empfehlen) können Sie 1 bis 1,5 kg pro Woche verlieren. Bei 5 kg müssten Sie mindestens einen Monat rechnen. Damit Sie gesund abnehmen können, müssen Sie Ihre Ernährung und Bewegung ändern.

10 kg in 10 Tagen verlieren

Dass man in 10 Tagen 10 Kilo abnehmen kann, ist im Prinzip ganz simpel, überhaupt nicht! Ohne Ihr Interesse als Mensch und Ihre Errungenschaften hätte ich Ihnen etwas anbieten können und das allein schon wegen eines relevanten Titels, 10 kg in 10 Tagen Abnahme klingen schon sehr verführerisch. Aber nicht, wenn es um Ihre eigene Sicherheit geht, und schon gar nicht, wenn es gegen meine eigenen Grundsätze für einen ehrlichen Ratschlag verstößt.

Dann zeige ich Ihnen einige Differenzen zwischen einer Crash-Diät und dem Metham. In einer Crashdiät werden oft Kohlehydrate ausgeschieden, so dass Sie sehr rasch viel Flüssigkeit abnehmen, die bis zu 10 Kilo betragen kann. Oh und natürlich kann man sich im Sommer auch etwas zu sich nehmen, sonst geht das nicht mehr?

Wissenschaftlich-physiologische Erkenntnisse besagen, dass bis zu 500 g des Körperfetts pro Tag reduziert werden können/sollten. Die Angaben basieren auf der Überlegung, keine kurz- oder langfristige Schädigung des Körpers zu erwirken. Selbstverständlich können Menschen, die mehr zu bieten haben, mehr als diejenigen, die bereits weniger überflüssiges Gewicht haben, mitgeben.

Ausgehend von der Vermutung, dass durchschnittlich 250 g Fett in einer einzigen Schwangerschaftswoche abbaubar sind. Was bestimmte Anzeigen in 10 Tagen für Sie leisten sollen, ist in etwa 40 Tagen physiologisch durchführbar. Angenommen, jemand hat in diesen 10 Tagen 10 kg Fett abgenommen.

Das können Sie sich wohl schon vorstellen. Zu diesem Zeitpunkt haben Sie den Metabolismus wohl schon so durcheinander gebracht, dass nur schon jede einzelne Kalorienmenge mehr pro Tag vom Organismus aufgenommen wird und mit größter Sicherheit in die Fettreserve geht. Weil unser Organismus nicht darauf ausgelegt ist, gut zu sein, sondern zu leben, und weil er über einen längeren Zeitraum mit Energie versorgt wird, um zu bestehen.

Außerdem haben Sie in dieser Zeit alle Ihre Muskeln verloren, so dass nur noch ein Mindestmaß übrig bleibt, damit Ihr Organismus nicht völlig zerbricht. Also, um deine Gestalt zu behalten, musst du weiter so fressen, wie du runtergekommen bist. Oh, ich habe vergessen, dass man natürlich Gemüsesorten zu sich nehmen kann, aber man muss auf die Möhren verzichten, weil sie zu viel zuckerreich sind.

Das Halten wird kein Hindernis sein, da Sie nie unter Ihren Grundbedarf kommen und immer so viel zu sich nehmen, wie Sie wirklich brauchen, selbst bei einer ausgeglichenen und abgestimmten Makronährstoff-Verteilung. Dabei leidet nicht nur Ihr Organismus an permanenter Hypoglykämie, sondern auch Ihre Seelen.

Doch gerade die bloße Betroffenheit ist ein Indiz dafür, dass Ihr Organismus sich nach Nahrungsmitteln sehnt. An einem gewissen Punkt wirst du aufgeben müssen, damit dein Organismus nicht völlig zusammenbricht. Weil du genug Futter hast, damit sie immer kleiner werden, bis sie ganz untergegangen sind. Sie lernen mit dem Stoffwechsel nicht nur die richtige Nährstoffzufuhr, sondern auch das richtige Essverhalten und den Umgang mit Ihrem Organismus, so dass Sie selbst beurteilen können, ob er das Kuchenstück toleriert oder ob Sie lieber ein Teil einnehmen.

Auf diese Weise wirst du auch viel leichter durchs Dasein gehen, weil du nicht darauf verzichtest, sondern weil du selbst bestimmen kannst, ob du etwas willst oder nicht, weil dein Organismus sich nicht danach sehnt. Mit einer Crashdiät können Sie sicher davon ausgehen, dass Sie hauptsächlich Flüssigkeit und Muskeln verlieren. Umso mehr und öfter Sie eine solche Ernährung einhalten, desto schlechter wird es.

Dein Kopf ist entweder im Streik oder dein Geisteszustand ist völlig im Eimer. Sie werden so wie vor der Ernährung gegessen. Was dann geschieht, wird als JoJo-Effekt bezeichnet. Weil Ihr Organismus zusätzlich über Fette verfügt, d.h. Sie haben mehr Fettdepots als vor der Ernährung, sind Sie dann in der Regel auch einiges mehr.

Natürlich wird es am Beginn den Eindruck geben, dass Ihre Mitarbeiter mit der Crash-Diät erfolgreicher sind, weil Sie nur wenig Gewicht verlieren. Weil was viele Menschen vergisst, ist das visuell erkennbare Körperfett nicht das schlechte Körperfett, sondern Ihr Darm. Haben Sie überschüssiges Körperfett, werden Sie es zuerst los, um Ihren Organismus vor der Fettleibigkeit Ihrer Eingeweide zu bewahren, in dramatischen Situationen kann die Fettleibigkeit der Eingeweide zum Tode führen. 2.

Der Organismus baut das Körperfett nur so weit ab, wie es notwendig ist, d.h. eine bestimmte Menge des Fettes wird zum Schutz des Darms gebraucht. Erst danach wird das Sehfett zersetzt. Wie Sie sehen können, ist der Gesundheitszustand nicht unbedingt durch das Aussehen, sondern durch innere Wertvorstellungen bestimmt. Sobald diese Etappe beendet ist und Ihr Organismus anfängt, Ihre unter der Haut liegende Fettmenge zu verringern, haben Sie auch Muskeln erbaut.

Vorteilhaft ist auch, dass durch die zusätzliche Muskulatur mehr Körperfett zurückgewonnen werden muss. Weil es sich bei Métam nicht um eine Crash-Diät handelt, sondern um eine veränderte Ernährungsweise, ist es auch eine Nahrung, die Sie für immer weiterverfolgen können. Das ist für mich nicht so einträglich, denn eine Crash-Diät wird oft 5 mal von derselben Frau in einem Jahr erworben und bringt letztendlich viel mehr Verkauf.

Wenn Sie möchten, müssen Sie im Rahmen des Metams nur noch individuelle Checktermine vereinbaren, um zu prüfen, ob Sie noch auf dem besten Weg sind. Hoffentlich konnte ich Ihnen mit diesem Report einige Differenzen zeigen und Sie werden darüber nachdenken, was Sie mit Ihrem eigenen Leib und Ihrer eigenen Krankheit machen.

Vergiss nicht, du hast nur diesen einen Leib. Seien Sie sich bewußt, wenn Sie auf einer Crash-Diät sind und mit dem Metro beginnen wollen, daß es mehr Zeit braucht, um Sie dorthin zu bekommen, wo Sie hinwollen. Weil durch die "Zerstörung", die die Crash-Diäten verursachen, der Organismus wieder in Form gebracht werden muss, bevor ein anderes Tor anlaufen kann.

Das ist aber ganz und gar eigen.

Mehr zum Thema