Mediterrane Diät

Mediterrane Ernährung

Eine der gesündesten, derzeit bekannten Diäten ist die Mittelmeerdiät, auch bekannt als Kreta oder Mittelmeerdiät. Mit Urlaubsgefühl abnehmen Es ist kein Geheimnis, dass die mediterrane Ernährung gesund ist und viel Freude verspricht. Mit diesem Kochbuch kommt die mediterrane Ernährung wieder nach Deutschland - neu und verbessert! Auch die Mittelmeer-Diät, auch Kreta-Diät genannt, soll nicht nur richtig lecker schmecken, sondern auch auf gesunde Weise die Pfunde purzeln lassen. Der Speiseplan basiert auf der Diät der mediterranen Küche.

zielona kawa opinie

Mittelmeerdiät

Das mediterrane Diät ist eine von der Mittelmeerküche der einzelnen Länder des Mittelmeerraums angeregte Diät. Im Mittelmeerraum werden hauptsächlich Früchte, Gemüsesorten, Fisch und Öl verzehrt. Sie ist keine strikte Diät im konventionellen Sinn, da Ernährungspläne und Kalorie-Tabellen nicht benötigt werden. Der Ernährungsbegriff der Mittelmeerdiät ist eine Sammlung von Lebensmitteln, die in den Ländern des Mittelmeerraums oft eingenommen werden.

Hauptsächlich Früchte und Gemüsesorten, dazu kommen Beilagen wie z. B. Brote, Hähnchen, Kartoffeln, Käsesorten, Salate, Knoblauch, Joghurts, wenig Rotfleisch, Fische, Olivenöl und ein Gläschen Rosinen. Die Ernährung ist eine der besten und gesundesten der Erde. Für die Gewichtsregulation ist die Auswahl und Zusammensetzung der Lebensmittel sowie die Ölmenge ausschlaggebend.

Das Essen sollte typischerweise mit mediterraner Note sein: Die Speisen werden serviert: Viel Obst, viel Obst, viel Obst, viel Obst, viel Obst und viel Fleisch werden auf dem Tisch zubereitet. Manche mediterrane Diätvarianten sind als Reduktionsdiät ausgelegt, aber sie sind Nährstoffkonzepte, die auf einer ausgewogenen gemischten Diät beruhen und als Dauerdiät einsetzbar sind. Allerdings entspricht die Rezeptur und Zubereitung in der Ernährungsliteratur nur teilweise der wirklichen Mittelmeerküche, denn dort wird mit viel Öl gebacken und gebacken.

Auch in den Ernährungsvorschlägen findet man oft Vollkorn-Produkte, die aber auf der Insel kaum eine Bedeutung haben. Die Inselbewohner Kretas verbrauchen mehr als 30 l Öl pro Jahr, auf den Kanarischen Inseln und in den Küstengebieten wird überwiegend Fische konsumiert und der Weinverbrauch ist viel größer. Die üppige Zufuhr von Öl ist gut für Ihre Gesundheit, da es Ihren Cholesterinwert mindert.

Das Essen macht Spaß, denn die Rezepturen sind leicht zubereitet und lecker. Wer gerne in einem italienischen oder griechischen Lokal essen möchte, kann die Diät auch problemlos einhalten. Durch die abwechslungsreiche Zusammensetzung der Speisen ist die Ernährung für den täglichen Gebrauch geeignet. Der Preis der Nahrung ist nicht teurer als vor der Diät.

Sie müssen nicht über gewisse Nahrungsmittel akribisch sein, was besonders für Menschen von Vorteil ist, die nicht an strengen Ernährungsplänen und Verbote leiden wollen. Durch die abwechslungsreiche Ernährung erhält der Organismus alle wichtigen Vitalstoffe. Die Gewichtsreduzierung erfolgt langsam, wodurch das Risiko eines Yo-Yo-Effekts auf ein Minimum reduziert wird.

Wenn Sie rasch abnehmen wollen, werden Sie enttaeuscht sein, diese Diät ist auf einen dauerhaften und anhaltenden Gewichtverlust aus. Mit mediterranen Bewohnern normalisiert sich der Blutfettwert nach dem Verzehr von Öl rascher als bei nördlichen Völkern. Zahlreiche Ernährungstipps, die als mediterrane Diät gelobt werden, stimmen nicht immer mit der herkömmlichen Ernährung der spanischen, italienischen, französischen, griechischen und kretischen Bevölkerung überein.

Diese Bezeichnung wird vor allem für Marketingzwecke oder als Diätname verwendet. Diese Ernährungsempfehlungen sind nicht mehr notwendigerweise aktuell, da sie oft auf den Ernährungs- und Lebensumständen der kretischen Bevölkerung in den 1950er und 1960er Jahren beruhen. Das ist im gesundheitlichen Sinne und kann mit der mediterranen Ernährung gut umgesetzt werden.

Mehr zum Thema