Nach Diät

Teilen Sie diesen Artikel:

D. h. Sie waren die ganze Zeit diszipliniert und dann denken Sie sich: Okay, jetzt brauchen Sie eine Belohnung, jetzt kann ich mich wirklich gehen lassen, und deshalb mein erster Tipp nach der Diät: Nicht aufhören zu verfolgen. Schon drei bis vier Wochen Ditthalten kann den Grundumsatz für etwa zwölf Monate aus dem Rhythmus bringen, warnt Professor Ingo Froböse vom Gesundheitszentrum der Deutschen Sporthochschule Köln. Der schwierigste Teil kommt danach.

Der Jojo-Effekt schlägt zu und die hart erkämpfte Traumfigur ist nach kurzer Zeit verschwunden. Nachdem eine erste erfolgreiche Gewichtsabnahme erfolgt ist, dauert es nicht lange, und der Zeiger auf der Waage geht wieder nach oben.

Teilt diesen Artikel:

Mit einigen Ernährungsformen nimmt der Organismus in sehr kurzer Zeit viel ab. Unser Organismus hat bei einer Crash-Diät oft mehr Stoff als überschüssige Reserven. Die meisten Ernährungsformen verringern den Salingehalt von Lebensmitteln, um rasch viel Feuchtigkeit zu binden. Speisesalz verbindet das Körperwasser. Außerdem steht in der Regel kaliumhaltiges Obst und Gemüsesalat auf der Speisekarte, die das Körperwasser auswaschen.

Nach nur zwei bis drei Monaten ist es vorbei, weil der Organismus das restliche Restwasser nicht auspressen will. Crashdiäten sind nur von kurzfristigem Gelingen geprägt, da der Organismus zwar überwiegend Feuchtigkeit abgibt, aber keine Fettdepots einbüßt. Wenn die Diät vorbei ist und wir wieder wie üblich fressen, speichert der Organismus das verloren gegangene Nass wieder und erhöht sich.

Jede Diät stellt den Organismus unter großen Stress. Statt des Fettes zersetzt er vor allem Wasser und Muskulatur. Wenn wir verhungern, löst unser Organismus nämlich Angst aus: Er interpretiert das Fehlen der üblichen Nahrungsmittel als lebensbedrohende Nothilfe. Das hat erhebliche Folgen: Der Organismus arbeitet nur mit geringer Flamme, der Energiebedarf wird zunehmend verlangsamt, um weitere Energievorräte zu lagern.

Wenn wir nach einer Diät zu unseren früheren Ernährungsgewohnheiten zurückkehren, kommt der Jojo-Effekt zum Tragen. Noch ist der Organismus an wenig Strom gewöhnt, alle überschüssigen Energien werden unmittelbar zwischengespeichert. Wenn wir uns mehrmals einer Crash-Diät unterziehen müssen, kann es vorkommen, dass wir während der Diät wieder zunehmen. Die Ernährung verläuft oft strikt nach Vorschrift.

Mit einer normalen Crash-Diät ernähren wir uns jedoch oft zu wenig und falsch. Viele, die am Beginn zu viel von sich und ihrem Organismus erwarten, verliert rasch ihre Selbstmotivation. Bei einer Diät wird der Energiebedarf des Organismus deutlich reduziert, der Organismus funktioniert wie in einer Sondersituation.

Nach einer Diät muss er daher erst wieder den richtigen Umgang mit dem altbekannten Essen erlernen. Das Gehäuse muss seine entleerten Behälter wiederbefüllen. Verlieren Sie Gewicht mit Bewegung: Werden Sie los, kommen Sie mit Ihren Muskel! Je mehr Muskulatur ein Organismus hat, umso mehr und schnellere Fettpölsterchen werden entleert.

Wenn Sie regelmäßig trainieren, bauen Sie mehr Muskulatur auf und stimulieren so die Verbrennung von Fett. Eine Diät kann nie einhalten, was sie verspricht.

Mehr zum Thema