Optimale Fettverbrennung

Die optimale Fettverbrennung

Abendsport, die richtige Auswahl an Nährstoffen und ausreichend Schlaf: das sind die Grundlagen für eine optimale Fettverbrennung über Nacht! Kardio-Training, das ist ein erhöhtes Ausdauertraining für eine optimale Fettverbrennung. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um Fitness, Gesundheitssteigerung oder Gewichtsabnahme (Fettverbrennung) geht. So können Sie lange Zeit mit geringer Intensität trainieren, aber dann tun Sie dies zu Ihrem eigenen Vergnügen und für Ihre Gesundheit, anstatt nach einer optimalen Fettverbrennung und einer attraktiven Figur zu streben. Blöd ist nur, dass sich hartnäckig viele Mythen an das Thema Fettverbrennung halten, an dem sich Abnehmwillige klammern.

Modernste Speisenplanung für eine optimale Fettverbrennung

In Zeiten, in denen wir durch unsere tägliche Arbeit unter Termindruck oder Streß geraten, steht immer weniger Zeit für die Vorbereitung der Speisen zur Verfügung. 2. Vor allem in einer Zeit, in der Adrenalinausbrüche und AIDS (um nur einige zu nennen) so weit verbreitet sind, müssen wir eine Pause einlegen und uns einen Augenblick Zeit lassen, um zu begreifen, dass die heutige Nahrung ein Übermaß an gesundheitlichen Problemen auslöst.

In der modernen Diät der Fast Foods sind viele schädliche und krebsfördernde Toxine enthalten, die das ganze System des Körpers in einen "Notfall-Modus" versetzen. Dabei ernährt sich der Organismus (wenn auch nur für kurze Zeit) von zu vielen weissen Kohlehydraten und gefälschtem Kristallzucker, was zu einem erschreckenden Crash führt, da der Organismus "Treibstoff" mit einer höheren Octanzahl verbraucht.

Für unsere Gesunderhaltung und unser gesamtes tägliches Überleben ist es sehr bedeutsam, die heutige Ernährungsweise weg von dieser lebensbedrohenden und labilen Blutzucker-Achterbahn (hohe Oktanzahl) hin zu einem stabileren, fettabbauenden Kreislauf (Ketose) zu bewegen. Die Körperenergie wird auf zwei grundlegende Arten gewonnen. Oberstes Gebot bei der Planung und Herstellung ist es, den größtmöglichen Nutzen aus der Kost zu erzielen, um ein längeres Überleben zu ermöglichen, unsere gesamte Gesunderhaltung zu fördern und Erkrankungen vorzubeugen.

Vorläufig sollten wir uns jedoch darauf beschränken, wie wir unsere Energieträger von einer sicheren und effizienten Quelle zu einer anderen umwandeln. Man muss sich auf Lebensmittel fokussieren, die den Organismus in einem fettverbrennenden Modus belassen. Die fettmobilisierende Bahn liefert die gleichmässige und lang andauernde Art von Kraft, die der Organismus für die alltäglichen Lebensaufgaben aufbringt.

Deshalb können Sie mit der richtigen Mahlzeitplanung einen Tagesplan erstellen und die Speisen im Vorfeld so einplanen, dass sie als wohltuende Energielieferanten fungieren - anstelle von Junk-Food, das den Blutzuckerspiegel in die Höhe schnellen läßt. Obwohl eine solche exzessive Blutzuckerantwort als Antwort auf Streß zu gewissen Zeitpunkten für das Leben erforderlich sein kann, ist der Zucker nicht als Hauptenergiequelle für den Organismus da.

Aber wie verlagern wir unseren Organismus in den Fettverbrennungs-Modus? Die Zubereitung von Speisen ermöglicht es Ihnen, alle erforderlichen Nahrungsquellen im Vorfeld zu kaufen und bei Bedarf zur Hand zu haben. Dadurch wird sichergestellt, dass der Organismus die benötigten Energieträger erhält und nicht zu einem Energieträger wird.

Ohne dass Sie tagsüber zu viel über das Essen denken müssen (während Sie Ihre Speisen mit sich führen), wissen Sie immer, dass Ihnen nichts fehlt, was Ihr Organismus benötigt - ob es sich nun um einen gesünderen Fettgehalt oder das korrekte Protein-Kohlenhydrat-Verhältnis handelt, all dies haben Sie bereits im Vorfeld eingeplant.

Der Verzehr alle zwei bis drei Std. steigert die metabolische Rate (Fettverbrennung), indem er die Muskulatur mit Nahrungsmitteln versieht und dem Organismus die Gewissheit gibt, dass er nicht aushungern wird. Glaubt der Organismus, dass er sich im Verhungerungsmodus befindet, lagert er zur Sicherheit Fette ein, da er nicht weiss, wann die nächsten Mahlzeiten eintreffen werden.

In der Anfangszeit kann es nützlich sein, einen Zeitmesser als Erinnerungshilfe zu benutzen, damit Sie keine Essen verpassen. Packen Sie genug Essen für den Tag, an dem Sie das Heim verlassen. Bis zu 120 Milliliter kann der Organismus auf einmal verbrauchen, daher ist es sinnvoll, den ganzen Tag über in Schlucken zu konsumieren, als das ganze Trinkwasser auf einmal zu sich selbst.

Versuchen Sie, BPA-freie Behälter und/oder Glasflaschen zu benutzen, um die im Kunststoff enthaltenen Giftstoffe zu entfernen. Bei Schweiß, beim Einatmen und durch Exkremente geht dem Organismus ständig Feuchtigkeit verloren, weshalb wir die verloren gegangene Feuchtigkeit wieder auswechseln. Bei den meisten Menschen werden zwischen den einzelnen Essen zwei bis fünf Litern pro Tag benötigt, bei anstrengender körperlicher Aktivität, Sonneneinstrahlung oder hoher Temperatur.

Bei einer Diät von 85% oder mehr Rohkost ist der Bedarf an Flüssigkeit zwischen den einzelnen Speisen geringer. Dabei kann es sehr nützlich sein, mit Wasserfiltern zu arbeiten, die den Fluorgehalt aufheben. Fluorid hemmt die Anwendung des sehr bedeutenden Spurenelementes Iod durch den Organismus, das die Insulin-Resistenz verringern und eine übermäßige Östrogen-Produktion aufhalten kann.

Die Eliminierung von Fluorid aus der Ernährung (über Östrogene und Jodfaktoren) beugt einer übermäßigen Lagerung von Hautfett vor und reduziert ungesundes Verlangen. Essen Sie zuerst Eiweiß zu jeder Essen. Verzehren Sie mehr Eiweiß als Kohlehydrate, aber achten Sie bei jeder Speise auf ein Gleichgewicht von Kohlehydraten, Fetten und Proteinen.

Verzehren Sie Proteine innerhalb der ersten 30 Min. nach dem Aufbautraining. Letztendlich sollten Sie bei der Planung Ihrer Speisen 40 bis 50% weniger Essen anstreben (wenn Sie nicht schon kleine Gerichte essen). Sie sollten jedoch darauf achten, dass Sie, egal wie gering eine Speise ist, immer das rechte Verhältnis von Eiweiß, Kohlehydraten, Fett und Ballaststoff beibehalten.

Das ist der beste Weg, um die meisten Inhaltsstoffe aus der Ernährung mitzunehmen. Um das Beste aus jeder Speise zu machen, muss der Organismus weniger nach anderen rasch verwertbaren Energieträgern Ausschau halten, wie z.B. denjenigen, die für die Energieversorgung mit Energie eingesetzt werden. Rohkost ist so etwas wie Instant Food und der Organismus wird rascher voll.

Durch die Zusammensetzung von Fett und Kohlehydraten in Ihrer Nahrung bleibt Ihr Blutzuckergehalt konstant und verhindert hungernde Blutzuckerschwankungen. Routinemäßige Nahrung ist der SchlÃ?ssel zur Körperstabilisierung und zur Aufrechterhaltung des Körpers auf dem richtigen "Weg".

Mehr zum Thema