Verschiedene Diäten im überblick

Ernährung im Vergleich: Wirksamkeit, Vor- und Nachteile

Die Kohlsuppe Dit findet man im Internet schon dutzende verschiedene Varianten, alle aber versprechen eines: Einen schnellen Gewichtsverlust. Unter der Rubrik Diät finden Sie Tipps und Tricks, mit welcher Diät Sie am besten abnehmen können und welche Sie besser loslassen sollten. mehr. Foto zum Thema Frauen beim Joggen. Bilder über verschiedene Obstsorten.

zielona kawa opinie

Wer abnehmen will, muss zwischen unzähligen verschiedenen Ernährungskonzepten wählen, die sich teilweise sogar widersprechen.

Diät im Vergleich: Effektivität, Vor- und Nachteile der Diät

Die Ernährungsgewohnheiten sind vielfältig - aber nicht alle sind gleich gut durchdacht. Hier werden die beliebtesten Diäten aufgelistet und ihre Vor- und Nachteile aufgezählt. Die Vor- und Nachteile von Diäten werden hier erläutert. Deshalb gibt es wahrscheinlich mehrere hundert verschiedene Diäten. Wer Gewicht verlieren will, muss zwischen zahllosen unterschiedlichen Nahrungskonzepten auswählen, die sich teils gegenüberstehen.

Eine Auflistung der unterschiedlichen Ernährungskonzepte haben wir hier zur Übersicht für Sie zusammengetragen. Für jede Ernährung wird das Prinzip erklärt, die Vor- und Nachteile werden erwähnt. Kohlehydrate wurden von ihrem Tüftler Roberto Akins als Mäster angesehen. Für den Organismus sind genügend Kohlehydrate erforderlich, eine starke Reduzierung ist schädlich.

Nicht für eine längerfristige Umstellung der Ernährungsweise empfehlenswert. Generell gut für eine dauerhafte Umstellung der Ernährungsweise gerüstet. Kostengünstige Lösung - kaum Lebensmittel- und Beratungskosten. Schwere Ernährungseinschränkungen, wenig Genuss beim Verzehr. Dauerfasten ist gesundheitsgefährdend - nur für wenige Tage möglich. Kein nachhaltiger Speiseplan - allenfalls symbolträchtig als Beginn neuer Essgewohnheiten.

Fütterung mit der gleichen Nahrung wie vorher - aber die Portion wird um die Hälfte reduziert. Kein Wechsel zu einer nachhaltigen, gesunden Diät. Am besten für eine kurze Zeit oder wenn man auf die aufgenommenen Inhaltsstoffe achtet (aber das macht die Diät sehr kompliziert). Ähnlich wie bei den Atkinen oder der niedrigen Kohlenhydratkonzentration werden Kohlehydrate als Ursache für Fettleibigkeit erachtet.

Anders als bei Low-Carb-Diäten steht nicht die Kohlenhydratmenge, sondern deren Güte im Vordergrund. Lebensmittel mit einem höheren Glykämieindex (minderwertige Kohlenhydrate) werden durch Lebensmittel mit einem höheren Glykämieindex (hochwertige Kohlenhydrate) abgelöst. Naturwissenschaftlich begründete Ernährung - qualitativ hochstehende Kohlehydrate werden besser gesättigt als schlechte Kohlehydrate - dadurch wird das Hungerbehagen vermindert und es wird weniger gefressen.

Eignet sich für eine dauerhafte Umstellung der Ernährung. Ein ganzheitliches Ernährungskonzept, das auch Aspekte wie körperliche Betätigung und sportliche Betätigung einbezieht. Wegen des erhöhten Proteingehalts nicht für Menschen mit beeinträchtigter Funktion der Niere verwendbar. Irgendwie schwierig - der glykämische Wert von Lebensmitteln muss ermittelt werden. Der glykämische Indikator wird von einigen Ernährungsfachleuten in Zweifel gezogen und muss zunächst nachweisbar sein.

Es werden nur sehr wenige Kohlehydrate verbraucht und auch die Kalorienaufnahme ist deutlich geringer. Hohe Anteile an hochwertigen Lebensmitteln wie z. B. Früchte, Gemüsesorten und Fische. Nicht gesundheitlich optimiert - nur für den gesunden Menschen gut verträglich, kann auch zu Verdauungsstörungen kommen. Es ist in vielerlei Weise der Glyx-Diät ähnlich: Statt des Glykämieindex ist jedoch die Glykämiebelastung relevanter.

Ziel der LOGI-Methode ist eine dauerhafte Veränderung der Ernährung. Wegen des erhöhten Proteingehalts nicht für Menschen mit beeinträchtigter Funktion der Niere verwendbar. Einige Ernährungswissenschaftler stellen die Wichtigkeit der Glykämiebelastung in Zweifel und müssen diese zunächst nachweisen. Gesamthaft wurden mit der LOGI-Methode zwar gute Wirkungen erzielt, diese müssen aber nicht zwangsläufig auf die Betrachtung der Glykämiebelastung zuruckzuführen sein.

Manchmal etwas komplizierter - der Glykämieindex von Nahrung muss zuerst gesucht werden. Zudem sind Schlechtkohlenhydrate wie z. B. Milchzucker und Weissbrot grundsätzlich zu unterlassen. Eine ausgeglichene Gesamternährung. Ziel ist eine dauerhafte Umstellung der Ernährungsweise. Nützliche Regeln für den Ersatz von Nahrung (tierische statt pflanzlicher Fettsäuren, Vollkorn-Produkte statt schlechter Kohlenhydrate). Maximal unter medizinischer Überwachung für sehr schwer übergewichtige Menschen.

Kein nachhaltiger, dauerhafter Ernährungswandel. Kein Protein darf am Morgen verzehrt werden, keine Kohlehydrate am Abend. Im Grunde genommen eine ausgeglichene Diät. Industrielle Lebensmittel wie z. B. Milch, Tabak, Zucker etc. sollten ebenfalls vermieden werden. Industrielle Verarbeitung von Lebensmitteln mit Zusätzen wird vermieden. Zu wenig Kohlehydrate nach aktuellen Forschungsergebnissen. Die Vorzüge gegenüber anderen Diäten sind bisher nicht erforscht.

Die Gewichtsbeobachtung ist ein Begriff für eine langfristige Diät. Ganzheitliches Gesamtkonzept, das nicht nur die Ernährungsaspekte einbezieht. Geeignet für eine langfristige Umstellung der Diät. Bezahlte Mitglieder - daher deutlich teuerer als andere Diäten.

Auch interessant

Mehr zum Thema