Protein Diät

Neueste Studie: Protein tötet den Jojo-Effekt ab

Aber halten diese Diäten wirklich ihre Versprechen? Dr. Pierre Dukan*, Ernährungswissenschaftler aus Frankreich und erfolgreicher Autor mehrerer Diätbücher, begeistert seit einigen Jahren Menschen, die mit seiner Protein-Diät abnehmen wollen. Das Atkins Diät geht auf Robert Atkins zurück und bietet eine kohlenhydratarme Ernährung nach dem Motto "schlank mit Fett und Proteinen". Es wird auch oft als Fleischdiät bezeichnet, da sehr viel Fleisch verzehrt wird.

zielona kawa opinie

Sie essen weniger Kohlenhydrate und mehr Fett und Eiweiß.

Neueste Studie: Protein tötet den Jojo-Effekt ab

Bei der bisher umfassendsten Ernährungsstudie - der so genannte Diogenes-Studie - wurde der Einfluß der Nährstoffversorgung und Nährstoffzusammensetzung auf die besonders schwere Zeit nach erfolgreicher Gewichtsreduktion bei 773 Ernährungsteilnehmern aus unterschiedlichen europÃ?ischen LÃ?ndern untersucht. Die Diät variiert im Eiweißgehalt und im Blutzuckerindex als Maßstab für den Anstieg des Blutzuckers nach dem Verzehr von Kohlenhydraten.

Das Resultat war eindeutig: Eine optimal ausgewogene Diät zum Abnehmen und vor allem zur langfristigen Gewichtserhaltung setzt sich aus Fischen, Magerfleisch, fettreduzierten Molkereiprodukten, Leguminosen und Soja-Produkten ohne die sonst übliche große Menge an Stärkebeilagen zusammen. Das Zusammenwirken von einem höheren Proteingehalt (ca. 25 v. H. im Vergleich zu 13 v. H. Energie) und einem geringen Glykämieindex kann in der Ende 2010 im bekannten und von der Europäischen Union gesponserten Untersuchung des Fachmagazins für Gewichtserfolge nachweisen.

Es ist auch besonders informativ, dass es weniger Diätetiker in der Arbeitsgruppe mit mehr Protein als in der anderen gibt. Proteinbelastete Lebensmittel sind daher offenbar besser in der Lage, den Wiederaufbau von unerwünschten Pfunden zu verhindern, insbesondere wenn auch der Verzehr von Kohlenhydraten bewußt mitgestaltet wird. Wir verraten Ihnen, warum eine Protein-Diät Sie schnell füllt und Sie einfacher abbaut!

In der Diskussion über das Thema Schlankheitskur sind in den vergangenen Jahren die Eiweißstoffe - der Fachbegriff für Eiweisse - etwas hinter den Hauptenergieträgern Kohlehydrate und Fett zurückgeblieben. Es gab die Zeit der Protein-Diät mit Steaks und Salaten, Eier, fettarmen Quark und Protein-Shakes. Protein hat bei der Gewichtsabnahme die entscheidenden Vorzüge.

Doch was macht Protein so unentbehrlich, um Gewicht zu verlieren? Wenn Sie hungrige Kohlehydrate mit einem höheren Glykämieindex beim Gewichtsverlust sparen wollen, sollten Sie die entstehende Kluft mit gut sättigendem und metabolisch aktivem Protein ausfüllen. Bei der Gewichtsabnahme können Sie auf jeden Fall etwas mehr Protein zu sich nehmen. 2. Denn Eiweisse sind die Bausteine unseres Organismus und verhindern in Kombination mit dem körperlichen (Kraft-)Training den ungewollten Zerfall oder den Ausfall der metabolisch aktiven Muskulatur.

Leibesübungen und eine proteinorientierte Diät sind daher ein unverzichtbares Gespann, wenn es darum geht, Ihren Organismus in ein energetisches Gleichgewicht mitzunehmen. Wer beim Abnehmen proteinreiche Kost isst, profitiert auch von der so genannte thermogene Wirkung der Proteine: Bei der Umwandlung im Eiweißstoffwechsel gehen etwa 20 % der im Protein enthaltenen Energien als Heizenergie verloren. 2.

Der Vorteil von Protein bezieht sich daher auf unterschiedliche für die Gewichtsabnahme wichtige Aspekte: Die Einführung oder Erhöhung der thermogenetischen Aktivität, d.h. die Hitzebildung nach dem Verzehr, die bei Protein besonders stark ist, steht auch im Zusammenhang mit der günstigen Wirkung der Sättigung dieses Nährstoffes. Das Geheimnis des Erfolgs von proteinbasierten Diäten hängt letztendlich vor allem mit der verbesserten Sättigung der Proteine und der Verhinderung von zu stark insulin-stimulierenden Nahrungskohlenhydraten zusammen.

Protein gesättigt, macht Ihren Organismus in Zusammenhang mit Bewegungen fit und sorgt für einen hohen Stoffwechsel. Mache Protein in Gestalt von Vollmilch, Jogurt, Quark, Magerkäse, Rindfleisch, Hühnerfleisch, Eier, Fische und Hülsenfrüchte zum aktiven Bestandteil deiner mageren Ernährung - aber immer in Kombination mit viel Obst, Salat und (Mineral-)Wasser sowie anderen kalorienarmen oder kalorienarmen Getränke.

In einer europaweiten Diogenes-Studie wird nun nachgewiesen, dass eine proteinreiche Diät geeignet ist, um abzunehmen und dann abzunehmen. Sechs Jahre nach der Gewichtsabnahme zeigte die Arbeitsgruppe, die eine Mischung aus einem niedrigen Glykämieindex und einem höheren Proteingehalt fütterte, keinen Jo-Jo-Effekt. Ernährungsempfehlung: Die "24-Stunden-Diät" wurde zudem mit einem erhöhten Proteingehalt zur Erhaltung der Muskeln entwickelt - dies ist besonders zur Vermeidung des Jo-Jo-Effekts nach der Gewichtsabnahme von Bedeutung.

Mehr zum Thema